Exemplarische Gleichenpläne

In Verbindung mit Grundwasser - Gleichenplänen werden häufig die Begriffe Hoch-, Mittel- oder Niedrigwasser - Gleichenpläne genannt. Zum Beispiel wird unter einem Hochwasser - Gleichenplan ein Plan verstanden, der hohe Grundwasserstände ausweist, in Düsseldorf ist dies dann die Folge eines Rheinhochwassers. Ein Rheinhochwasser hat aber nur bedingt Auswirkungen auf die östlichen Stadtgebiete. Die höchsten Grundwasserstände werden in diesen östlichen Stadtteilen nach ergiebigen Niederschlägen im Bergischen gemessen (siehe auch Grundwasser - Messungen: Einflussfaktoren).

Hochwasser

Für die Erstellung des Gleichenplans wurden Daten aus dem Jahr 2007 verwandt. Es handelt sich nicht um ein extremes Rheinhochwasser.

Niedrigwasser

Die langanhaltende Trockenperiode im Jahr 2003 führte zu einem Rheinniedrigwaser, was sich auch in niedrigen Grundwasserständen am Ende des Jahres abbildet.

Mittelwasser

Auf der Grundlage von ca. 350 Daten aus Datenlogger - Messungen und zusätzlich ca. 250 Handmessungen wurde im Frühjahr 2014 ein Gleichnplan erstellt .

Aktueller Gleichenplan

Einmal jährlich wird ein Gleichenplan erstellt. Sofern es keine Extremsituationen gibt, wird ein Gleichenplan zur Grundwassersituation im Frühjahr oder im Herbst aufgestellt.