CarSharing

Mobil sein ohne eigenes Auto - CarSharing macht es möglich. Die Idee: Viele Nutzer teilen sich mehrere Fahrzeuge. Bezahlt wird in der Regel nach Minuten. Das macht kombinierte Mobilität richtig günstig. Denn beim CarSharing zahlen Sie nur dann für das Auto, wenn Sie es tatsächlich benutzen. Die Anbieter in Düsseldorf kooperieren mit der Rheinbahn oder der Deutschen Bahn; für Bus- und Bahn-Nutzer gibt es entsprechende Vergünstigungen. Weitere Infos zum Thema gibt es auf der Seite des Bundesverband CarSharing.

Neues, amtliches CarSharing-Schild der StVO
Neues, amtliches CarSharing-Schild der StVO

Neue Schilder durch Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO) im April 2020

Die StVO-Novelle ist am 28. April 2020 in Kraft getreten. Seitdem gibt es neue, offizielle CarSharing-Schilder, die auch bei uns in Düsseldorf aufgestellt werden. Hier dürfen ausschließlich CarSharing-Fahrzeuge parken. Andere Fahrzeuge erhalten ein Knöllchen oder werden abgeschleppt. Mit den neuen Schildern können sowohl Stellplätze für stationsbasierte Fahrzeuge als auch für nicht stationsbasierte Fahrzeuge (Free floating Fahrzeuge) erstmals amtlich beschildert werden.

Stationsbasierte Fahrzeuge

Beim stationsbasierten CarSharing stehen die Autos möglichst wohnortnah auf einem festen Parkplatz. Die Nutzer holen das Fahrzeug dort ab, nach der Fahrt bringen sie es dorthin zurück. Nur bei dieser Variante sind Reservierungen mehrere Wochen im Voraus möglich.

Bei uns in Düsseldorf gibt es folgende stationsbasierte CarSharing Anbieter: Greenwheels, Stadtmobil, Flinkster und Drive. Davon haben allerdings nur Greenwheels und Stadtmobil mit den neuen Schildern reservierte Parkplätze im öffentlichen Raum.

Free Floating Fahrzeuge

Das nicht stationsbasierte CarSharing, das sogenannte Free Floating, ist ein stationsloser CarSharing-Dienst. Das Prinzip ist einfach: Die Fahrzeuge können auf Parkplätzen im öffentlichen Straßenraum abgestellt werden.

Bei uns in Düsseldorf gibt es folgende free floating CarSharing Anbieter: Share-Now und Miles.