Schaubild "Integriertes Mobilitätskonzept 2030+"

Ausblick: Wie geht es weiter?

Die im Verkehrsforum eingebrachten und diskutierten Anregungen zur Erstellung eines  (IMK) 2030 + werden durch die Verwaltung fachlich geprüft. Die Ergebnisse des Verkehrsforums werden in die Analyse der für ein integriertes Mobilitätskonzept (IMK) relevanten Themen einbezogen und bezüglich ihrer Relevanz und Priorität für die gesamtstädtische Verkehrsentwicklung bewertet.

Bei dem zu erstellenden IMK 2030+ geht es im ersten Schritt darum, Themenschwerpunkten festzulegen und möglichst einvernehmliche Leitlinien und Ziele zu finden. Im Anschluss werden aus diesen konkrete Maßnahmen, Maßnahmenprogramme und Umsetzungsstrategien entwickelt.

Hierzu wird der Rahmen und der Umfang der Themen, die im IMK 2030+ bearbeitet werden sollen, zusammengestellt sowie die Vorgehensweise in Methode, Beteiligung und Aufgabenstellung konkretisiert. Im ersten Quartal 2018 sollen diese dem zuständigen Ordnungs- und Verkehrsausschuss  der Stadt zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Im Anschluss werden alle relevanten Themen in Fachkonferenzen und Bürgerforen unter Hinzuziehung externer Experten weiter vertieft. Ziel ist es, dem OVA bis Ende 2018 konsensfähige Leitlinien und Zieldefinitionen zur Entscheidung vorzulegen.

In dieser Phase sind auch die Schwerpunktthemen festzulegen, für die nach diesen Leitlinien als erstes Maßnahmen und Umsetzungskonzepte erstellt werden sollen. Auch dieser Prozess soll unter Beteiligung der Bürger, Verbände und Interessenvertretern erfolgen und vom OVA beschlossen werden.

Wie auch bereits im Rahmen des Verkehrsforums  angekündigt, findet aufgrund der thematisch engen Verknüpfung  zwischen Verkehrs- und Stadtplanung zeitgleich zur Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes 2030+ die Erarbeitung einer Zukunftsperspektive für das Stadtentwicklungskonzept statt.

Da die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Prozess eine zentrale Rolle spielen wird soll hier schon jetzt auf die im Frühjahr 2018 dazu stattfindende Auftaktveranstaltung hingewiesen werden.

Sobald der konkrete Termin der Veranstaltung feststeht, werden Sie über die News auf der städtischen Homepage sowie über den städtischen Newsletter informiert, für den Sie sich hier registrieren können.