EKISO Entwicklungsgebiet Innenstadt Süd-Ost

Nach einer vielschichtigen Öffentlichkeitsarbeit seit 2008 in Form von Quartiersgesprächen, Gründung von drei Immobilien- und Standortgemeinschaften, Stadtrundgängen, Workshops und Infoveranstaltungen werden mit finanzieller Unterstützung des Städtebauförderprogramms des Landes „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ im Zeitraum 2015 – 2018 Einzelmaßnahmen an folgenden Standorten realisiert:

Graf Adolf-Straße
Worringer Platz
Theatermarke Central
Friedrich-Ebert-Straße mit Platz vor dem Immermannhof
Immermannstraße
Bismarckstraße mit Dreieck Steinstraße

Das Gebiet erstreckt sich zwischen der Berliner Allee, der Immermannstraße, dem Hauptbahnhof und der Graf-Adolf-Straße und beinhaltet den Mintropplatz im Süden und den Worringer Platz im Nordosten.

Weitere Informationen zur Historie des Stadterneuerungsprojekt „ekiso“, sowie zum Fassadenerneuerungs- und Innenhofbegrünungsprogramm mit Formularen zur Antragstellung.

Gestaltungsansatz:

Vom Konrad-Adenauer-Platz als Vorplatz des Hauptbahnhofes leiten drei "Verbindungsachsen" mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten zur Innenstadt. Diese Achsen werden durch die Bismarck-, die Friedrich-Ebert- und die Immermannstraße gebildet.

Aus den Ergebnissen der Öffentlichkeitsarbeit EKISO auch unter Berücksichtigung der verkehrlichen Anforderungen und um die Fördergelder akzentuiert mit größtmöglicher Wirkung einzusetzen, hat sich die Gestaltungsidee der punktuellen Eingriffe herauskristallisiert.

Gleichzeitig wird ein übergreifendes Gestaltungskonzept für das Gebiet entwickelt. Einheitliche Stadtmobiliarelemente dienen als "roter Faden", um die punktuell angeordneten Interventionen miteinander zu verbinden.