EKISO Worringer Platz

Zehn Jahre nachdem die Innenfläche des Worringer Platzes unterstützt durch eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung eine aufwertende Umgestaltung erfahren hat, erhalten nun die äußeren Gehwegbereiche ein neues Erscheinungsbild: Durch ein unterschiedliches Fugenbild und Farbkontrast der Betonsteinplatten wird rings um den Platz ein gestalteter Promenadenstreifen geschaffen. Ein mittig verlegter fluoreszierender kleinformatiger Stein unterstützt die lineare Richtungsbetonung und dient gleichzeitig als kontrastierender Farbstreifen für Sehbeeinträchtigte.

Das übergeordnete Hauptradwegenetz wird in die Gestaltung integriert. Zur Steigerung der bereits an vielen Stellen gestalterischen Qualität des Platzinnenbereichs, werden die vorhandenen Lichtbänke und der vorhandene identitätsstiftende Mast, der „Grüner Strahl“ saniert, intensiviert und Beleucht-ungskörper in energiesparende LED-Lichttechnik umgewandelt. Zur Steigerung der besseren Übersichtlichkeit des Platzinnenbereiches und des subjektiven Sicherheitsempfindens wird die starke Rahmung durch hohe Bank-Rückenlehnen aufgebrochen: Die südlich angeordnete Lichtbank wird in eine Hockerbank umgewandelt. Die positiven Auswirkungen der temporären Kunstaktionen rund um das Glashaus, die erweiterte Gastronomie „Grüne Insel“, die in den vergangenen Jahren zu einer deutlichen Aufwertung des Platzes geführt haben, werden mit diesen Maßnahmen unterstützt.