EKISO Graf-Adolf-Platz

GAP 15, das gläserne Hochhaus, ist zum begehrten Bürostandort und beliebten gastronomischen Treffpunkt geworden. Ein ansprechender Stadtplatz ist zeitgleich entstanden und 2006 eingeweiht worden.

Neu angelegte Grünflächen sind von altem und neuem Baumbestand durchzogen und bilden einen einladenden Park. Lichtmikado, der Beiname des Platzes, stammt von den von innen beleuchteten Bänken auf dem Graf-Adolf-Platz. Diese wirken aus der Vogelperspektive wie die Stäbchen bei dem bekannten Geduldsspiel, werden nachts zum Lichtspiel und bilden die gliedernden, linearen Strukturen des Platzes. Der denkmalgeschützte Garten am Ende der Königsallee blieb von den Umgestaltungen unberührt und bereichert die Platzatmosphäre.