Konrad-Adenauer-Platz/Bahnhofsvorplatz

Der Konrad-Adenauer-Platz stellt sich heute als ein durch Verkehr und wirtschaftliche Interessen geprägter Bahnhofsvorplatz dar und entspricht in seiner Gestaltung nicht dem Entree einer Landeshauptstadt. Seiner Funktion als Treffpunkt von Reisenden und Ankommenden wird er kaum gerecht, es fehlt an Orientierungs- und Aufenthaltsqualitäten.

Der Platz muss heute weit mehr Funktionen aufnehmen als zur Zeit seiner Planung als Vorplatz des "Central Bahnhofs" im Jahre 1885. Der wilhelminische Bahnhof wurde 1936 durch einen monumentalen kubischen Klinkerbau ersetzt, der heute unter Denkmalschutz steht und zu den bedeutendsten Bahnhofsbauten der 30er Jahre zählt. Wie der alte Bahnhof von 1891, so verschwand mit der Zeit auch die repräsentative Gestaltung des ehemaligen Wilhelmplatzes.