Lichtmasterplan

Glanzlichter in der Nacht

Schon der Kurfürst Jan Wellem hat um 1700 die öffentliche Straßenbeleuchtung in Düsseldorf etabliert. Seitdem gewinnt das Thema "Licht in der Stadt" stetig an Bedeutung - vor allem mit dem Bewusstsein, dass die Wirkung eines Stadtbildes mit dem Anbruch der Dunkelheit nicht abgeschlossen ist. Strahlende Architektur, stimmungsvoll beleuchtete Straßen, illuminierte Brücken: die Atmosphäre einer Stadt wird dadurch wesentlich bestimmt.

Im Rahmen der Initiative PLATZ DA!  wurde im Jahr 2003 der Lichtmasterplan vom Rat der Stadt Düsseldorf beschlossen und der Arbeitsgemeinschaft "licht | raum | stadt" (Uwe Knappschneider, Wuppertal und Professor Niklaus Fritschi, Düsseldorf) in Auftrag gegeben. Mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes auch in der Nacht zu steigern, umfasst der entworfene Lichtmasterplan einen komplexen Katalog von möglichen Maßnahmen für die Lichtgestaltung und Optimierung des Lichtes in unserer Stadt.