Stresemannplatz

Zur Verbesserung der verkehrlichen Situation erarbeitete das Amt für Verkehrsmanagement und die Rheinbahn AG ein Maßnahmenpaket für den Stresemannplatz. Die Verkehrsströme wurden konzentriert und die Übersichtlichkeit des Verkehrsknotenpunktes erhöht: die Fahrbahnen vom Graf-Adolf-Platz in Richtung Worringer Platz wurden gebündelt, die östliche Graf-Adolf-Straße Richtung Hauptbahnhof für den Durchgangsverkehr abgeriegelt. In diesem Abschnitt wurden für beide Fahrtrichtungen die Haltestellen der Rheinbahn zusammengelegt. Die Installation einer neuen Signalsteuerungsanlage und die Schaffung von Radwegen waren weitere Umbaumaßnahmen, die die Sicherheit der Fußgänger, Rad- und Autofahrer am Stresemannplatz erhöht haben.