Schulkinder müssen besonders gut auf Verkehrsgefahren vorbereitet werden © Amt für Verkehrsmanagement
Schulkinder müssen besonders gut auf Verkehrsgefahren vorbereitet werden © Amt für Verkehrsmanagement

Verkehrssicherheit

Die Schulwegunfälle in Düsseldorf liegen seit vielen Jahren auf einem niedrigen Niveau. Damit das so bleibt, klärt die Stadt die Kinder mit Kampagnen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr auf. Doch auch die erwachsenen Verkehrsteilnehmer sind gefährdet. Speziell bei schlechter Sicht im Herbst und Winter steigt allein die Zahl der Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung um rund 40 Prozent. Daher informiert das Amt für Verkehrsmanagement umfassend und macht mit zahlreichen Aktionen auf das Thema aufmerksam.

Visualisierung des Neubaus der Jugendverkehrsschule © IPM
Visualisierung des Neubaus der Jugendverkehrsschule © IPM

Neubau der Jugendverkehrsschule in Rath

Die städtische Jugendverkehrsschule wird neu gebaut und erhält eine Erweiterung der Angebote.

 

Lookie mit Kinderverkehrsstadtplan
Lookie mit Kinderverkehrsstadtplan

Kinderverkehrsstadtpläne

Für alle Düsseldorfer Grundschüler und ihre Eltern gibt es ein praktisches Hilfsmittel, den sichersten Weg zur Schule zu finden. Die Kinderverkehrsstadtpläne blicken durch Kinderaugen auf die komplette Stadt: Eingezeichnet sind unter anderem stark befahrene Straßen, Spielplätze und verkehrsberuhigte Bereiche. Die Pläne erfüllen zahlreiche Funktionen: als Orientierungshilfe, als Werkzeug für pädagogische Projekte zu Verkehrs- und Umweltthemen und als ein Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit für mehr Kinderverkehrssicherheit. Nicht zuletzt erleichtern sie verkehrspolitische Entscheidungen, die auch die Interessen der jungen Düsseldorfer berücksichtigen.

Kampagne Nina: Warum stehst Du auf meinem Weg? © Ingo Lammert
Kampagne Nina: Warum stehst Du auf meinem Weg? © Ingo Lammert

Verkehrserziehung & Verkehrsaufklärung

Früh übt sich - das ist das Motto der präventiven Verkehrssicherheitsarbeit der Stadt Düsseldorf. Je früher Kinder das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen, umso besser für ihre Sicherheit. In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche Kampagnen für Kinder etabliert.

Beispiel für einen Straßenbahnübergang in Düsseldorf Heerdt © Amt für Verkehrsmanagement
Beispiel für einen Straßenbahnübergang in Düsseldorf Heerdt © Amt für Verkehrsmanagement

Sicherheit an Gleisübergängen

Für Fußgänger, Rad- und Autofahrer gilt: An Gleisübergängen ist besondere Vorsicht geboten, damit es nicht zu Unfällen kommt. Denn eine Straßenbahn hat einen viel längeren Bremsweg als ein Pkw.