Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Fragen und Antworten zur neuen City-Unterfahrung

Wehrhahn-Linie
Intro zu Fragen und Antworten

Die Wehrhahn-Linie kommt - und mit ihr zahlreiche Fragen. Egal, ob es um das neue Streckennetz, die Dauer der Bauarbeiten oder mögliche Lärmbelästigungen geht: Rechtzeitige Aufklärung und Information ist das A und O. Aus diesem Grund lassen sich an dieser Stelle Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter der Stadt Düsseldorf per Hotline und Internet gern zur Verfügung. Direkt vor Ort sind außerdem die Anliegerbeauftragten für alle Fragen ansprechbar.

Fragen und Antworten

 

 

Wann beginnen die Bauarbeiten?

Der erste Spatenstich ist am 28. November erfolgt. Nach den vorbereitenden Schritten für die neuen U-Bahnhöfe beginnen ab Anfang 2008 die Arbeiten im Stadtzentrum. Ab 2010 starten die Tunnelarbeiten und der Bau der U-Bahn-Röhren. Die Fertigstellung ist für 2014 vorgesehen. Die geplanten Bautermine für die einzelnen Streckenabschnitte finden Sie hier.

 
nach oben
 

Muss ich mit Verkehrseinschränkungen rechnen?

Die Stadt Düsseldorf ist bemüht, die Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner so gering wie möglich zu halten. Aus diesem Grund setzt sie auch nur die modernste Bautechnik ein. So reduziert die schonende Deckelbauweise Störungen im Straßen- und Fußgängerverkehr auf ein Minimum, da der Großteil der Arbeiten unterirdisch erfolgt. An den Baustellen auf der Fahrbahn kann der Verkehr weiterfließen. Die Bautrupps arbeiten immer nur auf einer Straßenseite, sodass Platz für Radfahrer, Fußgänger und Autos bleibt. Verkehrsinformationen und Ausweichempfehlungen finden Sie künftig hier auf www.duesseldorf.de.

 
nach oben
 

Wo kann ich mich über die Baumaßnahmen informieren?

Bürgerfreundlichkeit wird beim Bau der neuen Wehrhahn-Linie groß geschrieben. Damit Düsseldorfer und Besucher der Landeshauptstadt immer umfassend informiert sind, aktualisiert die Stadtverwaltung ihr Informationsangebot zum Verkehr und zum Stand der Bauarbeiten laufend. Persönliche Beratung erhalten Sie zudem bei Ihrem Anliegerbeauftragten oder im Besucherzentrum.

 
nach oben
 

Muss ich mit Lärmbelästigungen rechnen?

Auch die modernste Technik kann nicht verhindern, dass Störungen durch Lärm auftreten. Gerade im Baubereich der neuen U-Bahnhöfe kann es zu Beeinträchtigungen gelegt werden. Alle Stationen müssen über einen oberirdischen Zugang gebaut werden. Erst später kann der schützende "Düsseldorfer Deckel" über die Grube kommen, der auch den Baulärm unter Tage verschwinden lässt. Persönliche Beratung erhalten Sie zu dieser und weiteren Fragen auch bei Ihrem Anliegerbeauftragten oder im Besucherzentrum.

 
nach oben
 

Wann wird wo gebaut?

Um die Wehrhahn-Linie wie geplant in sieben Jahren fertigzustellen, finden viele Arbeiten weitgehend gleichzeitig statt. Ende 2007 wird mit den Rohbauarbeiten für die neuen U-Bahnhöfe begonnen. Anfang 2008 geht es im Stadtzentrum mit den Vorbereitungen los. Alle unter- und oberirdischen Bahnhöfe entstehen etwa zeitgleich. Ab 2010 beginnen schließlich die Tunnelarbeiten und der Bau der neuen U-Bahn-Röhre. Die Fertigstellung ist für 2014 vorgesehen. Die geplanten Bautermine für die einzelnen Streckenabschnitte finden Sie hier.

 
nach oben
 

Welche neuen Bahnhöfe gibt es?

Das momentan bestehende Stadtverkehrsnetz wird mit dem Bau der neuen Wehrhahn-Linie um sechs neue U-Bahnhöfe erweitert: Die neuen Haltestellen Jacobistraße / Pempelforter Straße, Schadowstraße, Heinrich-Heine-Allee, Benrather Straße, Graf-Adolf-Platz und Kirchplatz werden das Düsseldorfer Stadtgebiet noch besser erschließen. Insgesamt liegen acht Stationen entlang der neuen Strecke: Neben den neuen U-Bahnhöfen erreichen Sie über die Wehrhahn-Linie auch die bereits bestehenden oberirdischen S-Bahn-Haltestellen am Wehrhahn und in Bilk sowie den neuen U-Bahnhof unter der Heinrich-Heine-Allee. Besonders interessant: Die Deutsche Bahn plant, Bilk als neuen Regionalhaltepunkt anzufahren.

 
nach oben
 

Was kostet die neue Wehrhahn-Linie?

Die Baukosten für die 3,4 Kilometer lange unterirdische Trasse, ihre sechs U-Bahnhöfe und zwei oberirdischen Haltestellen liegen bei 650,5 Millionen Euro. Darin sind die Planungskosten und der Grunderwerb eingeschlossen. Mit dem so genannten "Schildvortrieb" hat sich die Stadt Düsseldorf zudem für eine vergleichsweise günstige Methode zum Tunnelbau entschieden. Weitere interessante Informationen zur neuen Wehrhahn-Linie finden Sie hier.

 
nach oben
 

Verläuft die neue Linie komplett unterirdisch?

Ja, denn die neue Wehrhahn-Linie wird nicht nur für eine attraktivere Verbindung zwischen den westlichen und östlichen Stadtvierteln sorgen, sie holt auch den Verkehr von der Straße unter die Erde: An den oberirdischen Haltestellen S-Bahnhof Bilk und S-Bahnhof Wehrhahn werden ab 2015 die neuen U-Bahn-Linien über Rampen in die 3,4 Kilometer lange Tunnelstrecke geleitet.

 
nach oben
 

Wie sieht das neue Streckennetz aus?

Die Wehrhahn-Linie verläuft vom S-Bahnhof Wehrhahn unterirdisch entlang den Einkaufsstraßen "Am Wehrhahn" und Schadowstraße. Sie unterquert die Bebauung zwischen Berliner Allee und Königsallee sowie dem Kaufhof und führt weiter durch die Kasernen- und Elisabethstraße hin zum S-Bahnhof Bilk. Detaillierte Informationen zum Streckenverlauf finden Sie hier.

 
nach oben
 

Welche Linien fahren auf der neuen Strecke und wie sieht das neue Streckennetz aus?

Nach den Planungen der Rheinbahn sollen drei Linien auf der neuen Trasse fahren: U 71, U 72 und U 73. Sie ersetzen die heutigen Straßenbahnlinien 703, 712 sowie 713. Darüber hinaus übernimmt die U 71 das Angebot der Linie 713 und fährt ganztags. Auf diese Weise wird die Rheinbahn nicht nur den steigenden Fahrgastzahlen gerecht, sondern schafft Ersatz für die Linien 706 und 715. Im Bereich der Universität soll die U 71 in Zukunft weiter nach Westen fortgeführt werden, um das gesamte Unigelände noch besser an das leistungsfähige Stadtbahnnetz anschließen zu können.

Der neue Linienweg:

  • U 71: Gerresheimer Krankenhaus - Wehrhahn S-Bahnhof - Heinrich-Heine-Allee - Bilk S-Bahnhof - Uni-Ost - Uni-West
  • U 72: Ratingen - Wehrhahn S-Bahnhof - Heinrich-Heine-Allee - Bilk S-Bahnhof - Volmerswerth
  • U 73: Gerresheim S-Bahnhof - Wehrhahn S-Bahnhof -Heinrich-Heine-Allee - Bilk S-Bahnhof - Benrath

Hier erfahren Sie mehr über den zukünftigen Streckenverlauf.

 
nach oben
 

Welche Bauweisen und Techniken kommen zum Einsatz?

Das Wichtigste beim Bau der neuen City-Unterfahrung: Alle Arbeiten an der Oberfläche sollen auf ein Mindestmaß reduziert bleiben. Dazu setzen die U-Bahn-Bauer nur die modernsten und bewährtesten Techniken in der Rheinmetropole ein. Weitgehend unbemerkt von den Anwohnern arbeitet sich beispielsweise die mehr als 50 Meter lange Tunnelbohrmaschine unter der Großstadt hindurch. Während an der Oberfläche alles seinen gewohnten Gang geht, entstehen im Verborgenen 3,4 Kilometer neue Trasse. Damit auch im Bereich der neuen U-Bahnhöfe alles reibungslos weiterlaufen kann, kommt hier die Deckelbauweise zum Einsatz. Dazu entsteht über der Baugrube der so genannte "Düsseldorfer Deckel". Er sorgt dafür, dass die Fahrbahn schnell wiederhergestellt werden kann, während unter der Platte die Bauarbeiten ungehindert weitergehen.

 
nach oben
 

Wird der Zugang zu Geschäften und Wohnhäusern eingeschränkt?

Überall dort, wo Bauarbeiten nah an die Hauseingänge rücken, sorgen Hilfsbrücken für uneingeschränkten Zugang. Weitere Informationen über die Bauarbeiten in den jeweiligen Streckenabschnitten finden Anlieger hier.

 
nach oben
 

Welche Vorteile bringt mir die neue Wehrhahn-Linie?

Mit der neuen Wehrhahn-Linie wird das Düsseldorfer Stadtbahnnetz weiter ausgebaut und komplettiert. Die Fahrzeiten und Anschlüsse im Streckennetz werden deutlich verbessert. Optimierungen gibt es auch im Bereich Barrierefreiheit und Zuverlässigkeit: Dank neuer Niederflurfahrzeuge steigen Menschen mit eingeschränkter Mobilität überall leicht ein und aus. Und da sich die Bahnen nicht mehr länger mit Autos, Radfahrern und Fußgängern eine Fahrbahn teilen, können sie noch schneller und pünktlicher fahren. Darüber hinaus wertet die neue City-Unterfahrung die Stadtgebiete am Rande der Trasse deutlich auf. Ein attraktiver und gut ausgebauter öffentlicher Personennahverkehr ist für eine Großstadt wie Düsseldorf ein Muss. Zudem öffnen sich überall entlang dem unterirdischen Linienweg neue Gestaltungsspielräume, da durch den Wegfall der oberirdischen Straßenbahnen mehr Platz entsteht. Mehr dazu

 
nach oben
 

Wo finde ich das Besucherzentrum der neuen Wehrhahn-Linie?

Als permanente Anlaufstelle wurde ein Besucherzentrum eingerichtet. Nach dem Umzug vom Corneliusplatz steht der Info-Container an der östlichen Königsallee auf dem Gehweg vor Haus Nummer 4. Telefonisch erreichen Sie das Zentrum über die Info-Hotline 0211.89-99966 (Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr).

Während der Bauzeit gibt es zudem für jeden Streckenabschnitt einen Anliegerbeauftragten. Mehr Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.

 
nach oben
 



 

Der Düsseldorfer U-Dax

eCard mit U-Bahn-Motiv

 

Symbolfoto Kontakt / Ansprechpartner

Haben Sie Fragen?
Info-Hotline: 8 99 99 66


E-Mail: wehrhahn-linie @duesseldorf.de

 


Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

19. April 2014 | 03:56 Uhr

Sa
17°
Details So
19°
Details Mo
19°
Details