Nortal GmbH

| Nr. 5 News Digitalwirtschaft Firmenservice Startup-Support International Business Services Wirtschaftsstandort & Topbranchen

Estnisches IT-Beratungsunternehmen

Seit Herbst 2018 ist die Nortal GmbH mit ihrer Deutschlandzentrale in Düsseldorf ansässig.

Nortal kombiniert Strategieplanung und Implementierung mit der dafür notwendigen digitalen Technologie, um Prozesse für Regierungen, Unternehmen und das Gesundheitswesen zu optimieren.  Das Unternehmen ist nach eigener Aussage für mehr als ein Drittel aller estnischen E-Government-Lösungen verantwortlich und ist an verschiedenen staatlichen Projekten beteiligt. Estland gilt heute als Vorreiter in Sachen E-Government und als die digitalste Gesellschaft der Welt.

Gegründet wurde Nortal im Jahr 2000 von drei Studenten im estländischen Tartu. Heute hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Tallinn und ca. 800 Mitarbeiter weltweit, unter anderem in Niederlassungen in den USA, Schweden, Finnland, dem Oman und seit Herbst 2018 auch in Düsseldorf.

Entscheidende Gründe sich in Düsseldorf anzusiedeln waren einerseits die zentrale Lage innerhalb Deutschlands und Europas. Darüber hinaus werden in der Landeshauptstadt viele Entscheidungen in Sachen Digitalisierung getroffen. Weiterhin sind in Düsseldorf auch zahlreiche nationale und internationale Corporates ansässig – das bietet viele Möglichkeiten für strategische Partnerschaften.

Taavi Einaste, Geschäftsführer Deutschland und Head of Digital Healthcare bei Nortal: „Wir sehen ein enormes Potenzial in der Digitalisierung Deutschlands. Natürlich ist es aufgrund struktureller Unterschiede von Markt und Gesellschaft kein realistisches Modell, estnische Lösungen eins zu eins nach Deutschland zu transferieren. Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass unsere Erfahrung in der Gestaltung einer digitalen Gesellschaft deutschen Organisationen und Unternehmen dabei helfen kann Digitalisierungsprojekte besser zu planen und zu realisieren.“

Geeignete Räume fand das Unternehmen für zunächst 10 Beschäftigte zentral gelegen an der Heinrich Heine Allee 35 und man plant bis Ende 2019 zu einem Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern heranzuwachsen.