Zweckentfremdung

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Verordnung über das Verbot der Zweckentfremdung über den 31.12.2006 hinaus nicht verlängert. Dies bedeutet, dass in der Landeshauptstadt Düsseldorf die anderweitige Nutzung von Wohnraum seit dem 01.01.2007 keinen wohnungsrechtlichen Beschränkungen mehr unterliegt.

Für Abbruch und Umwandlung von freifinanziertem Mietwohnraum im Sinne des § 17 Abs. 3 des Wohnraumförderungsgesetzes (WoFG) ist jedoch nach wie vor eine baurechtliche Genehmigung notwendig, die vom städtischen Bauaufsichtsamt erteilt wird.

Auskünfte zur Zulässigkeit einer freiberuflichen oder gewerblichen Nutzung von Wohnraum erteilen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauaufsichtsamtes.

Für öffentlich geförderte Wohnungen gilt § 21 Abs. 3 des Gesetzes zur Förderung und Nutzung von Wohnraum (WFNG).