Düsseldorf und NRW setzen bei der Digitalisierung auf Japan

| Wirtschaft Internationales

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST

Oberbürgermeister Thomas Geisel warb auf dem Investmentseminar für den Standort Düsseldorf

Großes Interesse in Tokyo an NRW und dem Standort Düsseldorf

Oberbürgermeister Geisel, Petra Wassner (NRW.INVEST) und Dr. Herbert Jakoby (NRW-Wirtschaftsministerium, v.l.)

Die Landeshauptstadt Düsseldorf und NRW.INVEST, die Wirtschaftsförderung des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW), luden am Mittwoch, 13. September, zu einem besonderen Investitionsseminar ins Roppongi Academy Hills in Tokyo ein: "Innovationspartnerschaft in der Digitalwirtschaft – Wachstumschancen in Düsseldorf und NRW".

Über 150 Vertreter von namhaften japanischen Unternehmen der Digitalwirtschaft folgten der Einladung, um sich über den Digitalstandort und die Investitionschancen in Deutschlands wirtschaftlich größtem Bundesland und seiner Landeshauptstadt zu informieren.

Vertreter von internationalen und japanischen Investoren aus Düsseldorf, wie, Wacom, Vodafone und Cumulocity gemeinsam mit NTT Communications, berichteten über ihre Kooperationsprojekte und Erfahrungen in NRW. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel betonte: „Als Top-Standort der Mobil- und Kommunikations-Branche hat Düsseldorf in Bezug auf Schlüsseltechniken der Digitalen Transformation eine Ausnahmestellung in Europa. Düsseldorf und das Bundesland NRW sind der ideale Standort, um Partnerschaftsprojekte im Bereich Forschung und Entwicklung, in Kooperation mit Industriekunden oder mit Entwicklern digitaler Kommunikationsplattformen oder Anwendungen zu initiieren.“

Nordrhein-Westfalen, die industrielle Kernregion Deutschlands, entwickelte sich in den letzten zwei Jahrzehnten zur Innovationsschmiede. Mit seiner hohen Dichte an Industrie- und Handelsunternehmen bietet Nordrhein-Westfalen unzählige Kunden und Kooperationspartner für digitale Technologien. „Kooperationen sind unverzichtbar, um neue Geschäftsfelder zu erschließen und technologische Innovationen voranzubringen. NRW ist sehr gut aufgestellt, um deutsch-japanische Gemeinschaftsprojekte zu verwirklichen,“ so Dr. Herbert Jakoby, Abteilungsleiter der Außenwirtschaft im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ein weiterer Vorteil des Standorts: die starke IKT-Branche in NRW und Düsseldorf. Gerade die Schnittstellen zwischen starken industriellen Strukturen und der Vielzahl an innovativen IKT-Firmen bieten die Voraussetzungen für die Digitalisierung von Dienstleistung, Produktion- und Logistik. In Düsseldorf findet sich ein einzigartiges Cluster aus Mobilfunkunternehmen, innovativen Startups und modernster Industrieproduktion. Die Digitale Transformation ist hier bereits Realität.

Für die Expansion der japanischen Digitalwirtschaft in Europa bietet NRW und insbesondere Düsseldorf einen idealen Standort für Forschung und Entwicklung, für Produktion und Vertrieb. „Die japanische Wirtschaft ist derzeit schon stark in NRW und insbesondere in Düsseldorf vertreten“, erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST. „Wer in die digitale Transformation investieren will, profitiert in NRW von einer lebendigen Startup-Szene und einen großen Talentpool an Fachkräften.“

Japaner in NRW

In Nordrhein-Westfalen leben über 13.752 Japaner, davon 7.038 in Düsseldorf. Mit über 600 japanischen Firmen ist Nordrhein-Westfalen bevorzugter Investitionsstandort für japanische Unternehmen in Europa. Alleine in Düsseldorf haben 384 japanische Unternehmen ihren Sitz. Bekannte Unternehmen wie Asahi Kasai, Canon, Cyberdyne Care Robotics, Denso Automotive, Fujifilm, Hitachi, Komatsu, Makita, Mitsubishi Electric, NEC, Nippon Express, Shiseido, Takasago, Toshiba, Toyota, Wacom, Yakult und Yamaha investierten bereits in Nordrhein-Westfalen bzw. Düsseldorf.

NRW.INVEST

Die NRW.INVEST GmbH ist zentrale Anlaufstelle für Investitionen in Nordrhein-Westfalen. Potenziellen Investoren aus dem In- und Ausland bietet sie einen One-Stop-Service von Standortinformationen über Flächensuche bis zur Vermittlung und Begleitung von Gesprächen und Genehmigungsverfahren. Dabei arbeitet NRW.INVEST eng mit der Landesregierung und den regionalen und kommunalen Einrichtungen der Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen zusammen. Investoren, die sich bereits in Nordrhein-Westfalen niedergelassen haben, steht NRW.INVEST insbesondere bei Erweiterungen, Neu- und Ausgründungen zur Seite.
Parallel betreibt die NRW.INVEST das internationale Marketing für den Standort Nordrhein-Westfalen im In- und Ausland mit dem Ziel, Investitionen zu akquirieren. Alleiniger Gesellschafter der NRW.INVEST GmbH ist das Land Nordrhein-Westfalen. Außer der Tochtergesellschaft in Japan unterhält NRW.INVEST noch Auslandsbüros in den USA, China, Indien, Israel, Korea, Polen, Russland und der Türkei.

Japan-Desk bei der Wirtschaftsförderung Düsseldorf

Für die speziellen Belange der japanischen Unternehmen, ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der zahlreichen japanischen Institutionen in Düsseldorf hat die Wirtschaftsförderung einen Japan-Desk eingerichtet. Japanisch sprechende Länderexpertinnen und -experten mit interkultureller Erfahrung und detailliertem Wissen um die Bedürfnisse japanischer Unternehmen stehen den Firmen als OneStop-Agency zur Verfügung. Der enge Kontakt zur japanischen Gemeinde und zu ihren Institutionen garantiert eine schnelle und unkomplizierte Einbindung der Firmen in die deutsch-japanischen Netzwerke am Standort Düsseldorf.