Universitätsklinikum Düsseldorf

Sozialdienst

 Moorenstr. 5

40225 Düsseldorf

 

Kontakt: Frau Becker

Tel.: 0211 - 8117363

BeckerD@med.uni-duesseldorf.de

 


Bietet Ihr Krankenhaus eine Infrastruktur die der Selbsthilfe die Arbeit im Krankenhaus erleichtert bzw. ermöglicht?
Wie erfolgt die Bereitstellung von Räumen oder Präsentationsmöglichkeiten?
Können z. B. Flyer ausgelegt werden?
Nach Absprache können Räume zur Verfügung gestellt werden. In den Räumlichkeiten des Sozialdienstes, auf den Stationen und in den Ambulanzen werden Flyer, Broschüren, etc. ausgelegt.

Die Universitätsfrauenklinik hat eine eigene Selbsthilfegruppe:
FfF - Frauen für Frauen
Düsseldorfer Uni-Initiative gegen Brustkrebs
Sprechstunde jeden Mittwoch von 16:00 - 17:30 Uhr und
Gruppentreffen jeden 3. Dienstag von 18:30 - 20:30 Uhr
Werden Ihre Patienten regelmäßig über die Angebote der Selbsthilfe informiert?
Wenn ja, wann und durch wen?
Werden individuelle Bedürfnisse der Selbsthilfe berücksichtigt?
Die ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter/-innen in den Zentren machen die Patienten/-innen auf die Angebote der jeweiligen Selbsthilfegruppen aufmerksam. Darüber hinaus wird vom Sozialdienst auf das Selbsthilfe-Service-Büro hingewiesen und individuell der Kontakt zu den unterschiedlichen Gruppen hergestellt.
Für Anfragen der Selbsthilfe steht der Sozialdienst zur Verfügung
Unterstützen Sie die Öffentlichkeitsarbeit von Selbsthilfegruppen?
Ermöglichen Sie der Selbsthilfe die Teilnahme am "Tag der offenen Tür" oder einer ähnlichen Veranstaltung?
Vertreter der Selbsthilfegruppen werden zu Veranstaltungen eingeladen.
Nach Absprache und je nach Schwerpunkten können sie selbst eine Informationsveranstaltung anbieten.

Plakate werden ausgehängt.
Findet im nächsten Jahr eine Veranstaltung statt an der die Selbsthilfe beteiligt werden kann? (Stand: 2010) Ja, Termine werden noch bekannt gegeben.
Führen Sie Arzt-Patienten Seminare durch? Ja, in einigen Kliniken regelmäßig.
Werden Selbsthilfegruppen mit der Unterstützung des Selbsthilfe-Service-Büros bei Ihnen gegründet? Interessenten wenden sich in der Regel an den Sozialdienst und werden an das Selbsthilfe-Service-Büro verwiesen.